Vereinsausflug nach Italien

Erfolg in der Jugend- und Wettkampfarbeit geben sich die Hand

Die Kampfsportschule des TSV Ismaning plante zum Zweck der Wettkampfvor und -nachbereitung, der Turnierteilnahme, der Teambildung, der außersportlichen Jugend- und Sportaktivitäten, der kulturellen Bildung und internationaler  Sportlerbegegnung ein tolles verlängertes Wochenende in Rimini (Italien) und Serravalle (San Marino). 

 

Unsere Gruppe fuhr hierfür am 28. April aus Ismaning mit einem Reisebus und 35 Reiseteilnehmern los um ein umfangreiches Programm im Nachbarland zu genießen.
Die 10stuendige Busfahrt sorgte für viel Spaß und dem näherkommen zwischen den verschiedenen Sportgruppen in unserer Abteilung. Kickboxer, Karateka und die Tang Soo Do Sportler lernten sich kennen, Unsicherheiten wurden überwunden und neue Banden geknüpft. Die Kennenlernphase für den weiteren Verlauf der noch kommenden Tage war  sehr Wichtig und unterstützte die Gruppendynamik  positiv.

Am Hotel -Oase del Mar- in Rimini angekommen wurde im Schnellverfahren der Check- in vollzogen, nach kurzem Schlaf ging es am Samstag nach einem Gemeinsamen Frühstück  zur Sporthalle im Olympiastützpunkt von San Marino dem  Sport Domus Multi Eventi um die Sportler zu registrieren und an den Disziplinen: Karate Kata und Point Fighting (Kickboxen) teilzunehmen.

Im Verlauf des Tages konnten alle Sportler mit großem Erfolg an diesem Turnier teilnehmen. Es wurde am Ende des 1. Wettkampftages folgender Medaillenspiegel erreicht:

Karate Kata wurden in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen mit 8x Gold, 5x Silber, 9x Bronze, 3x 4. Platz und 2x 5. Platz abgeschlossen. Mit diesem Ergebnis, hat der TSV mit dem Besten Gesamtergebnis dieser Wettkampfklasse abgeschlossen. Die Expert-Klassen (Schwarzgurte bzw. Oberstufe) wurden durch Daniel Junger (+20 Jahre), Markus Schlee (+38 Jahre), Christin Richter (U16) und Alicia Becker (U14) gewonnen. Die Nachwuchsklassen (Unter- und Mittelstufe) gewannen: Mia Pearson (U12 - gelb/orange), Markus Schlee (+20 - grün/blau) und Christian Richter (U16 - grün/blau und U18 - grün/blau). Die Ergebnisse der weiteren Stockerlplätze sind in der Tabelle ersichtlich. Eine super Leistung erbrachten hier auch Rebecka, Manisa, Isabel, Jasmina und Sarah!

Die 5 Kickboxerinnen erreichten im Semikontakt (Point Fighting) 2x Gold, 2x Silber und 3x Bronze. Hier war es nur möglich in den Expert-Klassen (Leistungsklassen) anzutreten, wo Seline Neumaerker (U18 / -45 Kg) und Natalia Schroll (U18 / -55 Kg) den Titel gewinnen konnten. Die Athleten: Sinja Habbe (2x Bronze), Annika Wagner (Silber) und Sandra Strehl (Bronze) rundeten die Siege um weitere tolle Top-Platzierungen ab.

Nach diesem tollen und langen Tag, ging es mit dem Reisebus zurück nach Rimini in unser Hotel, wo sofort ein Spaziergang  in die Stadt und zum Strand auf der Tagesordnung stand um sich von den Strapazen des Wettkampfes zu erholen.

Am Abend ging es um 20:00 Uhr zum Gala Diner ins Hotel Best Western nach San Marino, wo nicht nur das Gemeinsame Essen der großen Gruppe eingenommen wurde sondern auch der Austausch mit den Partnervereinen stattfand. Neben einigen Ehrungen und Livemusik und einem exklusiven Essen wurde der Tag schlussendlich ausgeklungen.

Sonntag war Wettkampftag der Erwachsenen Kickboxer und Kultureller Tag der Kinder und Jugendlichen. Die Agenda für die Minderjährigen, Betreuer und Elternteile wurde ausgiebig genutzt die Altstadt von Rimini mit ihren Sehenswürdigkeiten zu erkunden und sich vom ersten Tag am Strand zu erholen und über das erlebte zu philosophieren.

Die Wettkämpfer traten an diesem Tag im Kickboxen im Leichtkontakt (Continous Fighting) an. Die 6 Athleten knüpften an die Erfolge des Vortages an und erreichten einen Medaillenspiegel von 3x Gold, 3x Silber und 1x Bronze. Als Klassensieger der Expert-Klassen (Leistungsklassen) gingen hervor: Matthias Krismer (+20 Jahre / +90 Kg) und Simon Schlierf (U18 / -75 Kg). Die Nachwuchsklasse der Erwachsenen +90 Kg gewann Herbert Henghuber. Die weiteren Podestplatzierungen gingen an Sandra Strehl (Silber - U18 / +60 Kg), Julius Peta (+20 Jahre / +90 Kg - Newcomer), Simon Schlierf (U18 / -80 Kg), Katharina Grassmann (+20 Jahre / +65 Kg) und Sandra Strehl (U18 / +60 Kg).

Nach diesen sehr erfolgreichen zwei Wettkampftagen, konnten die Athleten des TSV Ismaning auf dieser Weltmeisterschaft der Kampfkünste (World Cup IAKSA) ein Gesamtergebnis von 13x Gold, 10x Silber und 13x Bronze erreichen. Das Ergebnis lag weit über den Erwartungen und zeigte in allen Bereichen die professionelle  Arbeit der Trainer in unseren Verein.

Nach der Rückkehr zum Hotel, wurde geschlossen das Restaurant YUMMI besucht wo auf die tollen Erfolge bei einem Glas Prosecco (Saft im Sektglas bei den Kindern) angestoßen wurde und lobende Worte durch den Cheftrainer Johann und Kickboxleiter Vassilios an die Teilnehmer gegeben wurde. Im Anschluss gab es All-you-can-eat Pizza, mit der sich die ganze Gruppe stärkte um bei geschlossener Gesellschaft um die Ecke im Musikclub bei Karaoke und Tanz den Tag ausklingen zu lassen.

 

Am Montag, dem letzten Tag ging es frühmorgens zur Burg in San Marino. Es wurden hier nicht nur die zwei Türme besucht sondern auch durch die alten Gassen der Burgstadt gebummelt, die Kirchen und das Museum besucht sowie Kultur und Menschen erlebt. Dieser gelungene Abschluss des Aufenthaltes im Nachbarland, war das i-Tüpfelchen was das Erlebnis mit vielen positiven und prägenden Erfahrungen für unsere Jugend und auch Erwachsenen war.

 

Die lange Fahrt nach Hause nutzten alle um noch einmal das verlängerte Wochenende Revue passieren zu lassen.

 

Wir sind stolz auf diese tolle Gruppe. Wichtiger als Erfolge im Wettkampf ist die Teambildung und die positiven Reifeansätze für unsere Jugend. Es hat sicherlich den Jungen Menschen geholfen einen Stück selbstständiger zu werden.

WIR DANKEN EUCH, DASS IHR DABEI WART UND AUCH UNS ERWACHSENE BEREICHERT HABT!

Die Schulleitung